Familienaufstellung in der Gestalttherapie

Familienaufstellung

Familienaufstellung und Systemaufstellung: Ein Weg zur Selbstheilung und Ganzheit

Das therapeutische Setting zwischen Therapeut und Klient/in bietet dem Menschen für die Bandbreite seiner Gefühle und Gedanken einen geschützten Rahmen und ermöglicht ihm ein weites Erfahrungsfeld, in dem die Heilung im Kontakt geschehen kann.

Im aktuellen Leben eines Menschen, eingebunden in ein System von Familie, Beziehung oder eines Arbeitsteams ist dieses geschützte Feld der achtsamen Begegnung jedoch häufig nicht gegeben:
Es kommt zu problematischen Familiensituationen, Beziehungs- oder Arbeitskonflikten, aus denen Verstrickungen entstehen, die sich der Kontrolle des Betroffenen entziehen. Kurzum: Der Mensch leidet an seiner aktuellen Situation.

Zudem wirkt in uns Menschen in der Interaktion mit unserer Umwelt häufig unbewusst das Erleben aus unserer Ursprungsfamilie nach, das ungewollt unser Verhalten, unser Werte- und/oder Glaubenssystem beeinflusst. Dies können Belastungen sein, die den Klienten zwar nicht unmittelbar betreffen, die jedoch dennoch entsprechend Einfluss auf sein Leben haben können:

  • Schwere Krankheiten innerhalb der Familie
  • Kriegstraumatisierungen der Eltern oder Großeltern
  • Verschwiegene Todesfälle oder Ausschlüsse aus dem Familiensystem („Du gehörst nicht mehr zu uns!“)
  • Täter-Opfer-Dynamiken
  • Abtreibungen oder
  • Suchtthemen

All dies kann zu seelischer Entwurzelung führen, so dass der Mensch seinen eigenen Lebensweg nur noch eingeschränkt oder mit halber Kraft gehen kann.

Der Weg zur Selbstheilung und Ganzheit

Jedes aus der Ordnung geratene System strebt naturgemäß nach Heilung.

Im Falle von physischen Krankheiten aktiviert der Körper die Selbstheilungskräfte mit Hilfe eines Anstoßes von Aussen, sei es über einen Arzt- oder Heilpraktiker.

Begibt sich ein Klient in eine Familienaufstellung, um Familien- Beziehungs- oder Arbeitskonflikte für sich zu klären, gibt der Leiter einer Aufstellung ebenso lediglich einen Impuls für das System, sich neu zu ordnen.

Mit Hilfe von gewählten Stellvertretern für Personen oder innere Anteile werden die Verstrickungen und verdrängten Themen aufgezeigt, indem die Stellvertreter miteinander in Interaktion treten: Bislang nicht Gefühltes kann gefühlt, Verschwiegenes ausgesprochen,  Verdrängtes kann ans Licht kommen.

Der Klient aktiviert im Aufstellungsprozess seine Selbstheilungskräfte: im Erkennen dessen was ist, durchlebt er seine systemische Situation erneut mit der Möglichkeit, diese jetzt zu verändern: er stellt mit Hilfe von Impulsen des Leiters seine innere Ordnung und Orientierung im System wieder her – er kann sich wieder zentrieren und sein Leben mit seiner zurückgewonnenen  Energie neu gestalten.

Eine Familienaufstellung oder Systemaufstellung kann u.a. in Form einer Einzelaufstellung oder einer Aufstellung in Gruppen erfolgen.

 


Anette Gotenfels | Heilpraktikerin für Psychotherapie | Gestalttherapeutin | Impressum | Datenschutz
T. 0173 393 5493 | kontakt@gotenfels-gestalttherapie.de | Schnieglinger Straße 36 A, 90425 Nürnberg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen